"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Furi

Meine liebe Anni,

die erste und einzige Anfrage für dich war auch genau die richtige ! Als Dackelline weißt du nämlich ganz genau was du willst und was eben nicht. Zunächst einmal wolltest du auf keinen Fall in der hinteren Reihe vom Transporter nach Deutschland reisen und tatest dies kund, indem die Reisebox erst einmal in seine Bestanteile zerlegt wurde. Nach einer Umplatzierung, die deinem Geschmack entsprach, konnte die Reise nach Deutschland endlich ruhig fortgesetzt werden.

Im neuen Zuhause angekommen, wolltest du natürlich nicht erst schlafen und zur Ruhe kommen, nein, ganz deiner bescheidenen Art entsprechend hast du erst Ruhe gegeben, nach der " Immobilienbegehung" ! Sie schien zu gefallen und so konntest du dann auch ein kurzes Nickerchen machen. 

Anni, du bist echt ein Unikat. Und ich bin sehr froh, dass dein Frauchen Hundetrainerin ist, denn du brauchst ganz klare Regeln und Grenzen. Aber dein Frauchen ist glücklich und du bist es ganz offensichtlich auch. Dein Frauchen schreibt, dass DU ganz viel Spaß machst.

So soll es sein....

Dein Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen