"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Barsony

Kleine Barsony,

ich freue mich sehr über die Berichte aus deinem neuen Zuhause. Du bist der dritte lockige Pusztahund in der Familie. Also sehr konsequent einmal Puli, immer Puli.

Trotzdem seid ihr Drei komplett unterschiedliche Wesen. Du warst erst mal erstarrt und das zwei Tage lang, völlig reglos lagst du mit geschlossenen Augen bei Herrchen auf dem Bauch, oje. Dein Frauchen kam auf die Idee dir die Videos aus dem Tierheim mit Ton vorzuspielen. Als du die Stimme deiner Geschwister vernommen hast, kam Leben in dich und hast gekuckt, ob du sie findest und dich sehr gefreut das Kanoc und Bojti bei dir sind. Mit Kanoc liegst du gerne auf dem Sofa, es ist nicht zu sehen wo der Eine anfängt und der Andere aufhört. Kanoc ist eine Seele von Hund und findet dich als Familienzuwachs voll ok, an ihm kannst du dich gut orientieren und tust es auch. Bojti ist noch ein wenig eifersüchtig, aber das wird sich geben, wenn sie merkt das man mit dir spielen und toben kann und du ihr nichts wegnimmst, denn es ist für Alle genug da.

Zu deiner Erscheinung bleibt zu sagen, das du bildhübsch, eine wahre Schönheit seist, noch hübscher als auf den Bildern im Inserat.  Du liebe kleine Zaubermaus du bekommst genug Zeit zum Einleben und wirst von Allen sehr geliebt. 

Wir freuen uns von dir und deinen Freunden zu hören, bleib ein liebes Hundemädchen und mache deiner Familie viel Freude

Das Pusztahundeteam

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen