"Sein Blick ist vom Vorübergehn der Stäbe so müd geworden, dass er nichts mehr hält.
Ihm ist, als ob es tausend Stäbe gäbe und hinter tausend Stäben keine Welt".
(Rainer M. Rilke)

Zuhause gefunden

Hanna 1

Liebe Hanna,

dein Start ins Leben war nicht so der Hit. Du warst körperlich ganz schön runter gekommen, als du in die Auffangstation kamst. Aber weil du eine Dame von sehr einnehmendem Charme bist, was zum Glück sogar schon durch deine Bilder zu erkennen war, musstest du nicht lange auf dein neues Zuhause warten.

Mit den anderen Hunden in deinem neuen Heim hast du dich von Anfang an gut verstanden. Ein bisschen unruhig warst du, aber schließlich war alles neu für dich, denn Hunde wie du kennen weder das Leben im Haus noch das Zusammenleben mit Menschen. Und so konntest du auch nicht so weit entspannen, um draußen alle deine Geschäftchen zu erledigen. Aber diese Problemchen gehören der Vergangenheit an und mittlerweile bist du so entspannt, dass alles so läuft, wie es laufen sollte.

Dein Frauchen schrieb mir gerade eben eine Whats App: "Sie ist stubenrein und hört sehr gut. Schläft im Bett und ist der aller süßeste Hund auf der Welt"

Na also, geht doch. Pipi machst du draußen, das Bett gehört dir und alle deine Menschen hast du um den Finger gewickelt. Genau so habe ich es mir für dich gewünscht. Nämlich, dass alle miteinander glücklich sind.

Kleine Stella, denn so heißt du nun, mach es gut und genieße dein Leben in vollen Zügen. Vielleicht machst du durch deine entzückende Art ja auch ein bisschen Werbung für deinen Freund Hugo, der noch in der Auffangstation auf sein Glück wartet. Er ist genauso entzückend, wie du es bist.

Deine Nicole aus dem Pusztahunde-Team

 
Template by i-cons.ch / namibia-forum.ch
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Weitere Informationen